Um was geht es? Ein Gericht bestellt ein Gutachter, der beurteilen soll, ob Selbstheilung mit der Synergetik Therapie gefährlich ist. An welchen Kriterien orientiert sich der Gutachter und das Gericht ? Die Gutachterfrage - was "achtet" er für gut ?

Die Vorgeschichte: Wie bekommst man eine neue Therapie-Methode in die Welt und in die allg. Akzeptanz?

1. Man braucht ein Gebiet, dass sich in der Erneuerung befindet, daher ist dieses jedoch sehr umstritten und nur wirklich Gutes und "Gewünschtes" setzt sich durch. Der Zeitgeist bildet den Kontext: Stichwort die "Kulturell Kreativen" werden sie in den USA genannt...etwa 30% der Bevölkerung

2. Man muß sehr viele neue Erkenntnisse finden, überprüfen und testen und dabei keine Fehler machen, denn das wirkt als ein "negatives Image" und führt zum "aus".

3. Man braucht Klienten, die diese Methode wollen und auch bezahlen: Diese muß man suchen und ist daher eine Gefahr für die anderen Berufe, die diese Leistung nach konservativen Kriterien bereitstellen und den Staat (Gesetze + veröffentlichte Meinung) im Rücken haben.

4. Man braucht Klienten, die über diese Methode und ihre persönlichen Auswirkungen begeistert berichten, sodaß Zeitschriften und andere Informationsträger wie alternative Gesundheitsmessen ebenfalls diese Begeisterung verbreiten. Allerdings müssen diese Zeitschriften sich schon ebenfalls grundsätzlich dieser "neuen Sichtweise" hingewendet haben, denn sie müssen ebenfalls Leser dadurch gewinnen, um sich selbst zu stabilisieren. Folgerichtig baut sich ein "alternatives System" auf, das wiederum argwöhnisch vom "alten System" betrachtet wird oder auch bekämpft wird (viele Spiegel, Stern oder Fokus - Reportagen unter die Gürtellinie) - oder viel schlimmer ignoriert wird (Neue Medizin). In diesem "alternatives System" befindet sich auch viel "Unsinn" und sog. "Scharlatanerie", dies wird immer wieder als Argumente benutzt. Siehe Anfangszeiten der Grünen: Die Müslifresser, die Aussteiger...usw oder die esoterischen Spinner, die Guruanhänger, die Sekten (4 Millionen in Deutschland laut Tagesschau 1996) Oder auch die Enquetekommission des Bundetages (1998) und das Lebensbewältigungshilfegesetz. (Das neue System wird zur Gefahr und massiv bekämpft.)
Spätestens hier greift schon die von Hermann Haken beschriebene synergetische Selbstorganisation. Einzelne wenige Ordner "versklaven" das System. Das "neue System" beinhaltet andere "Ordner" bzw. "Werte" und stabilisiert sich untereinander: Zitat eines Internetportals: "Weltweit wirken momentan sehr viele Menschen am Aufbau einer neuen Kultur und eines ganzheitlichen Bewusstsein. Dieses grosse Potential wird in der Öffentlichkeit noch kaum wahrgenommen"

5. An dieser Stelle besteht für eine alternative Therapiemethode eine hohe Instabilität, denn sie ist noch nicht in das geselschaftliche Selbstverständnis integriert, wird aber schon breit angewendet .Aber auch positive Integrationsversuche sind in dieser Phase möglich. (Brustkrebsprofiling im Uni-Infodienst). Nach Hermann Haken können kleine Einflüsse große Wirkungen - Fluktuationen - haben. Wenn in dieser Phase "Fehler" passieren, bietet sich dadurch immer wieder eine Angriffsmöglichkeit der Vernichtung. So z.B. der Selbstmord einer Frau bei Hellinger - stand in allen Zeitungen, wurde überall zitiert als Gegenargument...oder die Oliviageschichte, die Dr. Hamer ist absolute "Aus" brachte, obwohl schon vorher viele hunderte Ärzte in verschiedenen Ländern nach seiner "Neuen Medizin" arbeiteten.

6. Jetzt bietet sich aber auch die bestmögliche Chance zur Integration, denn das alte System muß Integrationshilfen anbieten, um selbst zu überleben, da Menschen generell arwöhnischer werden, weil sich Alternativen auftun oder auch "weglaufen" - wie bei der DDR, - es wird immer mehr mit den Füßen abgestimmt. Das System ist nicht mehr stabil, weil die Kosten der Medizinberufe in anderen Bereichen, Aufbau von "Arbeitsplätze", dringend benötigte Energie abziehen.

Fazit: Die Synergetik Therapie hat ihre Wurzeln in den alternativen Therapiemethoden, die vor 25 Jahren auch hier im Therapiezentrum Kamala als einem wichtigen zentralen Ort in Deutschland von vielen anderen Pionieren angeboten wurden. Der Kontext sind diese spirituellen Bewegungen bis hin zum Lebensbewältigungshilfegesetz, das im Herbst 2004 vom Bundesrat fallengelassen wurde. Wir als Synergetik Therapeuten und Profiler haben eine Existenzberechtigung in diesem neuen Kontext für viele Menschen, die genau diese Leistung wollen und unsere Sichtweise beinhaltet ein neues Weltverständnis, eine neue wissenschaftliche Grundhaltung (Synergetik in der Psychotherapie) und ein neues Menschenbild - so wie die alternative Bewegung, die in Deutschland ebenfalls auf etwa 30% geschätzt wird. Der Paradigmawechsel ist dabei sich zu vollziehen - das Gesundheitswesen kommt auch in die Auseinandersetzung. Der Richtungskampf (Schröder) hat offiziell begonnen. Doch jetzt fangen die Wehen an. In der Sprache von Hermann Haken's Synergetik: Die Chaosphase. Diese bricht zwangsläufig alte Strukturen auf und integriert Neues - auch gegen den Willen von gesellschaftlich etablierten Kräften ("Versklavungsprinzip"). Die Synergetik Therapie wird weiterhin in ihrem Berufsausdruck als Anleitung zur Selbstheilung dem Arzt, Heilpraktiker und Psychtherapeuten zur Seite gestellt und in Form von "synergetischen Innenweltreisen" allgemeine Verbreitung finden. Sollte die Verhinderung der Etablierung erfolgreich verlaufen, müssten Werte eingeschränkt werden, die für sehr viele Menschen nicht hinnehmbar sind. Daher hat das BverfG schon entsprechende Weichen gestellt.

Was heißt dies für das Verwaltungsgericht Braunschweig: Diese Richter müssen einen Gutachter finden, der diese Methode begutachtet, ob sie gefährlich für die Volksgesundheit ist und ob nach allgemeiner Auffassung medizinische Kenntnisse Voraussetzung sind. Die Richter hatte vorher (im Februar 2004) die Ausübung der Synergetik Therapie als akut gefährlich betrachtet und verboten. Das OVG hatte diese Entscheidung als gegen das Grundgesetz von Deutschland §12 angesehen und wieder aufgehoben. Die Richter am VG hatten damit auch kurzerhand allen Menschen die Möglichkeit entzogen synergetische Innenweltreisen zu erleben. Damit war nach Auffasung von Bernd Joschko das Grundgesetz in weiten Teilen aufgehoben.Das VG meinte: "Die Untersagung der Ausübung der sog. Synergetik-Therapie bzw. des sog. Synergetik-Profiling konnte ferner nicht auf einzelne Tätigkeitsbereiche bzw. einen bestimmten Personenkreis, etwa "gesunde Klienten", beschränkt werden, da eine Untersuchung des Gesundheitszustandes des Klienten bzw. Patienten vor dem sog. Therapiebeginn durch die Antragsteller gerade nicht erfolgt und mangels medizinischer Kenntnisse auch nicht erfolgen kann."

Da wir ein anderes Weltbild haben und uns darin bewegen, aber unsere Arbeiten mit dem alten Weltbild der Mediziner betrachtet werden, sind wir kurzerhand verboten worden, sogar mit einer erheblichen Einschränkung des Grundgesetzes. D.h., damit den Richtern am VG Braunschweig dieser Fehler nicht noch einmal passiert, müssen sie sicherstellen, daß die Beurteilung unserer Tätigkeit mit Kriterien geschieht, die unsere Arbeit und die daraus resultierende potentielle Gefährlichkeit erfassen. Ob die Richter dazu imstande sind? Ich glaube nicht, denn die Argumentation im Beschluss der 5. Kammer vom 13. Februar 2004 über 16 Seiten läßt dies nicht erkennen, denn dort wird ausschliesslich nach dem alten Weltbild argumentiert. Nur Fachleute können Krankheiten erkennen und behandeln, dafür sind sie ja auch Fachleute, also müssen zwangsläufig Nichtfachleute gefährlich sein. Da es von Nichtfachleuten logischerweise auch nicht zu erkennen ist, wo der Unterschied zwischen krank und gesund liegt, dürfen auch keine gesunden Menschen synergetische Innenweltreisen machen. Daher gehe ich davon aus, dass die Richter diesmal einen gesellschaftlich anerkannten Gutachter einsetzen, der natürlich aus seiner Brille unsere Arbeit beurteilt und zwangsläufig eine Gefährlichkeit atestieren wird, denn der Kontext der Beurteilung entspricht nicht dem Kontext unserer Arbeit. Damit diese Argumentation im Widerspruchsverfahren beim OVG Lüneburg greift (selbstverständlich werden wir in Revision gehen!), werde ich meine Kriterien schon vor Beginn der Aufnahme des Gutachters äußern und unsere Bedingungen an den Gutachter formulieren. Laut Gegenseite soll dieser Gutachter "eine psychotherapeutische Qualifikation nachweisen können, Kenntnisse und Erfahrungen in der Anwendung suggestiver Techniken wie Hypnose besitzen, sich bereits eingehend mit schädlichen Wirkungen und Risiken psychtherapeutischer Therapien auseinandergesetzt haben und eine Aussage zur sog. Provokationstechnik machen können, die von den Synergetik-Therapeuten auch angewendet wird. Das zu erstattende Gutachten wird eine Bedeutung erlangen, die weit über den hiesigen Rechtsstreit hinaus wirken wird."

Frau Regine Körner, mit ihren Vorgaben haben wir von vornherein keine Chance - sollen wir ja auch nicht? Frau Körner hat als Gutachterin die Frau des bekannten Sektenhassers Goldner angeheuert...

Hier lesen Sie den kompletten Brief von Frau Regine Körner vom 15. Juni 2005

Hier lesen Sie einige Gedanken zu unserer Kritik an den beiden Gutachter, die wir z.T. dem Gericht vorgetragen haben:

Bernd Joschko Synergetik Institut GbR im Mai 05

Der Gutachter soll die Synergetik Therapie und Profiling beurteilen und nicht die Aussage von Dr. Hepp, dass wir angeblich Hypnose machen. Es braucht einen Gutachter, der fachlich in der Lage ist, die Methode der Synergetik Therapie zu beurteilen und nicht einen Fachman, der seine Qualifikation auf einem anderen Gebiet hat. Es geht immerhin um das angedrohte Verbot einer kompletten Berufsgruppe. Beide vom Landrat Goslar (Frau Körner) haben offentsichtlich keine qualifizierte Ahnung von der Methode der Synergetik Therapie und wollen nur ihre Sichtweise bei Gericht niederlegen. Natürlich sind wir als Nichtfachleute für einen Fachmann unqualifiziert. (Das sagen wir sogar laut und deutlich und das lassen wir jeden unterschreiben, daß wir kein Psychotherapeute sind). Wenn der Gutachter behautet, wir würden Psychotherapie machen oder Hypnose, dann steht das Ergebnis schon von vornherein fest: Wir machen unqulifizierte Psychotherapie und unqualifizierte Hypnose ähneliches Verfahren, also sind wir per Definition gefährlich.

Daher sind die beiden genannten Gutachter auch konsequent abzulehnen.

1. Prof. Dr. Berndt Scholz ist Mitherausgeber der Zeitschrift für Hypnose und Hypnotherapie, ebenso wie sein Kollege Dirk Revenstorf. Eine unpartaiische Sachlichkeit ist demnach nicht zu erwarten.

2. Berndt Scholz hat sich ein negatives Image in der kritischen Szene gemacht, mit Gutachten zum Sexuellen Missbrauch, indem er die „Täter schützt“.

3. Beispiel Auszug: „Der weit überwiegende Anteil sexuellen Mißbrauchs entfalle dabei auf einmalige weniger schwerwiegende Übergriffe. In der Literatur werde die Schwere des Übergriffs jedoch vielfach weit übertrieben, indem überproportional fortgesetzter inzestuöser und sonstiger intrafamiliärer Mißbrauch thematisiert werde, obwohl solche Fälle in repräsentativen Stichproben nicht auffindbar seien. Neuere Erhebungen ergäben nur acht Väter und 18 andere Verwandte unter 100 Fällen“

Wir – Synergetik Institut - stellen dagegen immer wieder fest, dass sexueller Missbrauch fast immer in Familien vorkommt und haben hunderte von Tonbandaufzeichungen darüber, die ersten werden gerade per CD und Internet veröffentlicht – weil wir in der Innenwelt surfen und daher tiefer forschen!! Im Gegensatz dazu bleibt Berndt Scholz sehr an der Oberfläche.

4. Für Berndt Scholz und Alexander Schmidt, die Herausgeber des Buches Schuldfähigkeit bei schwerer anderer seelischer Abartigkeit ist "seelische Abartigkeit" aber mehr als nur eine unzeitgemäß anmutende Sprachschöpfung; sie betrachten es als ein "Konstrukt", dem bisher jede empirische Grundlage fehlt,
Prof. Scholz tritt hier als Sachverständiger vor Gericht auf. In den Synergetik Innenweltreisen finden wir aber immer innere autonome Instanzen, die Krankheiten produzieren. Diese „seelischen Abartikeiten“ sind ja gerade Grundlage des Profilings. Also auch hier hat Prof. Scholz eine andere Vorprägung - Weltsicht - und kann Synergetik nicht nachvollziehen.

5. Scholz sieht alles aus seiner Brille und liegt damit in der Beurteilungsfähigkeit der Synergetiktherapie in der Projektion. Beispiellsweise wird in der Therapieforschung das Therapeuten-Klientenverhältnis als sehr wichtig angesehen, bei uns können die Klienten jederzeit wechseln – ist oftmals von Vorteil. Prof. Scholz: „ die Therapeuten-Patienten-Beziehung, die nachgewiesenermaßen als wichtigster Prädiktor für den Erfolg jeglicher Psychotherapie gilt.“ Joschko: „..ist bei uns methodisch nicht sehr wichtig“

6. Berndt Scholz lehnt psychoanalytische Gesichtspunkte bei der Entstehung von Krankheiten ab – beispielsweise das gestörte frühkindliche Verhältnis von Mutter und Kind bei Hautkrankheiten. Wir finden diesen Zusammenhang immer und sehr leicht mit dem „Profiling“ – da wir wie gesagt in die Tiefe „surfen“. Prof. Scholz kennt diese Welt nicht.
Internetbesprechung: Psychoanalytische Theorien, welche die Ursache der Erkrankung in einer gestörten Mutter-Kind-Beziehung oder in unterdrückten Aggressionen suchen, hält der Bonner Wissenschaftler für überholt. "Die Theorie von der neurodermitischen Persönlichkeit ist ein Märchen", glaubt Scholz. Bislang habe noch keine Studie derartige Muster bestätigen können. (Internet aktualisiert: 29.01.2003)

7. Prof. Scholz ist Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Hypnose e.V., die sich generell für eine Monopolisierung der Ausübung der Hypnose berufen fühlt. Sie wendet sich sogar gegen die jahrtausendalte „Showhypnose“. „ Dezember 2004 Gefahren der Showhypnose... Auf der Bühne werden die Opfer der Showhypnose oft aus Effektgründen in kindliches Erleben versetzt..Fazit: „ Menschen, die traumatische Erfahrungen machen mußten, können leicht in emotionale Destabilisierungs- oder Überflutungszustände geraten.
Therapeutische Hilfe ist dann dringend erforderlich, doch daran ist ein Showhypnotiseur weder interessiert, noch besitzt er die dafür notwendige Ausbildung. Hypnose ist ein wirksames Behandlungsverfahren, und als solches gehört es nur in die Hände qualifizierter und verantwortungsvoller Therapeuten!“ Zitatende.
Prof. Scholz steht kurz vor der Pension und hat sich überhaut nicht mit den neuen alternativen Therapierichtungen beschäftigt, die in den letzten Jahrzenten entstanden sind und die alle in die Entstehung der Synergetik Therapie mit eingeflossen sind....also Prof. Scholz ist ein Oldtimer, der nie an der frischen Luft war.

Synergetik Therapie ist vom Grundansatz her eine Selbsterfahrungstherapie und es gibt kein einziges Gutachten, was eine Gefährlichkeit solcher Therapien belegen konnte. Die Bundesregierung hat auch dementsprechend im Okt. 2004 die von Bayern eingebrachte Gesetzesvorlage zum Lebensbewältigungshilfegesetz ersatzlos gestrichen. Da waren ja Untersuchenungen vorausgegangen, die die Gefährlichkeit solcher „Sekten und Psychogruppen“ beweisen sollte – was nicht zutraf.

Da kommen wir jetzt zum zweiten "Sachverständigen" der Gegenseite: Frau Goldner.

Sie ist die Ehefrau des Sektenhassers Colin Goldner – einer der übelsten Sorte. Frau Claudia Kierspe-Goldner hat sich auf den bekannten Familiensteller Hellinger negativ eingeschossen. Auch er (Hellinger) wurde von diesem Verein (Colin Goldner, klinischer Psychologe und Leiter des Münchner »Forums Kritische Psychologie«, einer Informations- und Beratungsstelle für Therapie- und Psychokultgeschädigte)
bei der Staatsanwaltschaft München wg. Verstoß gegen das HP-Gesetz angezeigt, doch die beauftragten Gutachter (Klinik rechts der Isar) kamen zu einem neg.Ergebnis und das Verfahren gegen Hellinhgen und TV Moderator Fliege wurde eingestellt.

Colin Goldner gibt ein Buch heraus : Die Psycho-Szene Alibri Verlag Verlagswerbung von der Rückseite des Buchumschlages: Die Psycho-Szene kann als Einführung in den esoterischen Psycho-Markt gelesen und zugleich als Nachschlagewerk für unseriöse und gefährliche Angebote genutzt werden.
Dort wird der gesamte Psychomarkt bösartig dargestellt, daher hat Goldner auch einen dementsprechenden sehr neg. Ruf in der Szene.
Auch die Synergetik Therapie kommt darin vor, allerdings auf einem sehr dummen Niveau: Goldner schreibt (Seite 313): „Joschkos Verfahren – bei Licht besehen eine trivialisierte Form des Katathymen Bilderlebens – wird von diesem mit einem Wust an Begrifflichkeiten aus Synergetik und Chaostheorie umgeben, mit dem er den Eindruck wissenschaftlicher Fundiertheit zu erwecken sucht...Was in der Synergetik-Therapie tatsächlich gemacht wird, ist – in fast lachhaftem Kontrast zu Joschkos Großgetöse – denkbar simpel....“.
Dann beschreibt Goldner die Einstiegstechnik und einige Zitate von mir „Zielsetzung ist primär, den vorhandenen Ordnungszustand an den – in der Chaosforschung genau definierbaren – Springpunkt zu bringen, wo die Entstehung von Turbulenzen den Phasenübergang von Ordnung zum Chaos charakterissieren“ und kommt dann zu seiner Schlussfolgerung mit einem unglaublich dümmlichen Verständnis : Originalzitat Goldner: “Gelegentlich verwenden die Synergetik-Therapeuten hierzu auch einen eigenen Stock, mit dem sie, ähnlich wie Zen-Meister, dem Klienten auf den Kopf schlagen. Die auf diese Weise „destabilisierte Energiestruktur“ lasse ein „deterministisches Chaos“ entstehen aus dem heraus sich „zwangsläufig eine neue Ordnung entwickelt: Gesundheit ist Schicksal. Alle Schattenseiten verwandeln sich automatisch und ergeben einen neuen Kontekt“.


Frau Goldner ist ebenfalls aufgefallen als Fundamentalkritikerin: Esoterische und spirituelle Lehren treten an mit dem Versprechen, ihren Anhängern eine individuelle Befreiungsperspektive zu eröffnen. Doch weit entfernt davon, diesem Anspruch auch nur im geringsten gerecht zu werden, führen sie die Menschen vielmehr in autoritäre, bisweilen faschistisch geprägte Abhängigkeitsstrukturen. - Claudia Kierspe-Goldner: - Karma und Reinkarnation

Sogar die Waldorfpädagogik wird missioniert: Die obskure Welt von Anthroposophie und Waldorfpädagogik - Colin Goldner

Ich gehe davon aus, dass das VG-Braunschweig nicht zum Ziel hat, die Behauptungen von Dr. Hepp als richtig oder falsch zu beurteilen, sondern dass das Gericht herausfindet, ob die Synergetik Therapie gefährlich ist oder nicht und ob es medizinische Kenntnisse zur Ausübung braucht. Es geht nicht um Dr. Hepp’s Verständnis, sondern um die Gefahrenabwehr zur Volksgesundheit beim neuen Beruf des Synergetik Therapeuten.
In der logischen Schlussfolgerung braucht es keinen Gutachter als Hypnotherapeuten, der eh nur seine Welt aus seiner Brille sieht und viel hineininterpretiert – sondern einen Fachmann für Synergetik.


Ich schlage den Physiker und Arzt (Dr.med) Winfried Wedekind vor, der auch noch einen internationalen Ruf als Hersteller von Studien hat, denn nur eine Wirksamkeitsstudie – bzw. Gefahrenbeurteilung kann die grundlegenden Vorurteile gegen den Aussenseiter Synergetik Therapie endgültig klären.

Herr Winfried Wedekind ist gerne bereit eine Studie durchzufühen und auch fachlich in der Lage die – sehr wichtigen – Randbedingungen zu definieren.